Mittwoch, 10. Dezember 2014

Düsseldorfer Tabelle 2015

Die Kindesunterhaltsbeträge nach der Düsseldorfer Tabelle werden ab 01.01.2015 nicht angehoben. Obwohl dies bereits für 2014 geplant war, wurde der steuerliche Kinderfreibetrag, an den die Beträge nach der Düsseldorfer Tabelle gekoppelt sind, vom Bundesfinanzministerium bisher nicht angehoben. Dies soll nun Anfang 2015 geschehen. Bis dahin bleiben die Kindesunterhaltsbeträge unverändert.

Montag, 10. November 2014

Mama zwischen Sorge und Recht

Man wundert sich oft, wie jahrelange verbissene Auseinandersetzungen zwischen Eltern zustandekommen. Wer den offenen und witzigen Erfahrungsbericht einer Mutter über den Verlauf ihrer Beziehung ohne und mit Kind und die rechtlichen Streitigkeiten nach der Trennung liest, kann davon einen Eindruck gewinnen:
Carola Fuchs: Mama zwischen Sorge und Recht. Die aberwitzigen Erfahrungen einer Mutter in Sachen Umgang.
Hier finden Sie eine sehr schöne Rezension mit Angabe des Inhalts des Buches.


Dienstag, 4. November 2014

Kein andauernder Anspruch auf Ehegattenunterhalt nach 20jähriger Hausfrauenehe

OLG Köln, Beschluss vom 14.11.2013 - 10 UF 76/13.

Mit 20 Jahren geheiratet, vier Kinder groß gezogen und 20 Jahre den Haushalt geführt.

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Wenn eine Familie zerbricht.

Viele Paare, die sich scheiden lassen, fragen sich, was das Beste für die Kinder ist und wie es nach einer Scheidung weitergehen könnte.
Dazu ein Interview mit Jesper Juul.

Donnerstag, 20. März 2014

Trennung wird teurer: Prozesskosten steuerlich nicht mehr absetzbar

Aufgurnd einer Änderung des Einkommensteuergesetzes in § 33 Absatz 2 Satz 4 dürfen seit 2013 Prozesskosten nicht mehr als außergewöhnliche Belastung abgesetzt werden, außer der Rechtsstreit gefährdet die Existenz des Steuerpflichtigen. Detaillierte und verständliche Informationen finden Sie in diesem Artikel der Süddeutsche Zeitung: Teure Trennung.

Donnerstag, 6. März 2014

Am Küchentisch mit Super-Nanny Katharina Saalfrank: Wie navigieren Eltern ihre Kinder heil aus einer Trennung?

Ortstermin bei der Deutschen Anwaltauskunft: Am Küchentisch mit Katia Saalfrank.

Kein gerichtlich angeordnetes Wechselmodell für Kinder

Das bei Väterorganisationen aufgrund Verringerung der Unterhaltsverpflichtungen  propagierte Wechselmodell, wonach Kinder exakt die gleiche Zeit bei der Mutter und beim Vater verbringen, kann nicht gegen den Willen eines Elternteiles vom Gericht angeordnet werden.

Donnerstag, 27. Februar 2014

Verwirkung von Elternunterhalt

Elternunterhalt wird meist von den Sozialämtern geltend gemacht, die die Kosten eines Alters- oder Pflegeheims übernehmen müssen.
Nach § 1611 BGB bessteht keine Unterhaltsverpflichtung von Kindern gegenüber Eltern, wenn der Unterhaltsberechtigte

Mittwoch, 29. Januar 2014

GmbH-Anteile im Zugewinnausgleich

Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 06.11.2013

Der Ehemann hatte von seinen Eltern während der Ehe Anteile an der Familien-GmbH zu einem äußerst günstigen Kaufpreis erworben.

Freitag, 3. Januar 2014

Düsseldorfer Tabelle 2014

Die Düsseldorfer Tabelle 2014 entspricht der bisherigen für das Jahr 2013.
Sollte die neue Bundesregierung das steuerliche Existenzminimum für Kinder ändern, muss die Düsseldorfer Tabelle angepasst werden.


Donnerstag, 2. Januar 2014

Vortrag 29.01.2014: Kinder lassen sich nicht scheiden. Wie regeln Eltern den Umgang am besten?

Leibliche Eltern, Stiefmütter, soziale Väter - Kinder sind häufig zwischen allen Stühlen.
Welche Möglichkeiten gibt es, den Umgang kindgerecht zu gestalten?

Dr. Joseph Salzgeber, psychologischer Sachverständiger,
zu verschiedenen Umgangsmodellen aus Sicht des Kindeswohls.

Ulrike Köllner, Fachanwältin für Familienrecht,
zu den unterhaltsrechtlichen Folgen.

Mittwoch, 29. Januar 2014, 19.00 Uhr
Evangelisches Forum
Herzog-Wilhelm-Str. 24, München
U-Bahn Sendlinger Tor

Eintritt: 7 EUR